Montag, 4. März 2013

DIY Puppenbett zum Zusammenstecken

Heute: Resteverwertung

Der Opa einer meiner Freunde handelte stets nach dem Motto: "aus den Schränken sollst du schenken". Finde ich super. Vor allem, wenn man so viel Kram hortet und aufhebt, wie wir.

Unser kleinster Mitbewohner ist derzeit oft allein erziehende Vollzeit Puppen- und Plüschtiermutti und ein Puppenbett darf da natürlich nicht fehlen.

Da man aber nie weiß, ob die Phase morgen vielleicht schon wieder vorbei ist für die nächsten Wochen und ein sperriges Bett dann wieder nur Platz frisst, wollte ich etwas zum Auseinandernehmen.

Und da Sonntag war, musste es DIY und alle Zutaten vorrätig sein.

Im Netz habe ich diese tolle Anleitung für ein Pappbett gefunden. Da ich erst kürzlich eine Tüte mit Sperrholzresten gefunden habe, ist unser Bett etwas aufwändiger geworden, dafür steht nun eine Tüte weniger in unseren Schränken rum. Und dass diese Tüte schon echt lange Platz weggenommen hat, sieht man an längst Pleite gegangener Supermarktkette ;).


Zusätzlich haben wir die genagelten Sperrholz-Rückwände von meinem Exschreibtisch-nun-Esstisch verwendet.

Dann hieß es fleißig die Laubsäge schwingen (und wenn man nicht so erfahren in Laubsägearbeiten ist wie mein tapferer Mitstreiter, nämlich ich, hinterher noch fleißiger das Schleifpapier).

Die schmalen Schlitze zum Zusammenstecken sollte man lieber zu eng als zu weit (sonst wackelt das Bett) aussägen und notfalls noch etwas schleifen, außerdem sollte man vorm Sägen genau nachprüfen, ob die Schlitze richtig angeordnet sind (mein letzter Bettpfosten war leider seitenverkehrt...)


Da die Holzreste unterschiedliche Farben hatten, habe ich dann noch gestrichen. Mit 8 (!) Jahre alten Lackresten. Das Zeug sah nicht mehr wirklich verwendbar aus und ich dachte schon, das war's mit dem Sonntagsprojekt aber mit reichlich Wasser hat er tatsächlich noch funktioniert, ich war schwer beeindruckt.



 Ganz schön gemütlich oder? Sowas würde man doch am liebsten gleich eine Nummer größer bauen!



Die bisherigen Palmenblattexerimente (flechten, zusammennähen) waren bisher leider erfolglos, die Dinger sind zwar noch schön grün aber bereits viel zu trocken. Meine Ideen beim Lesen einer Kleinanzeige gehen also nicht immer so auf, wie erhofft.