Freitag, 8. Februar 2013

Wir haben einen Esstisch! Mein größtes Anliegen in dieser Wohnung ist erledigt.

Ich hatte wahrlich viele Visionen von mir gefallenden Essecken, es gibt tolle und günstige Essmöbel bei Ebay und Co, die setzen aber alle einen gewissen Platz voraus. Und "ein gewisser Platz" ist bei uns eben die Mangelware.

Mein Mitstreiter hat  mich dann überzeugt, dass ein Klapptisch (der in keiner meiner stylischen Visionen vorkam...) die einzige Möglichkeit für uns ist. Also weiterhin als Reihe nebeneinander am Küchentresen mampfen (was zwar gemütlich ist aber zu oft sitzt man im nebeligen Kochdschungel, was nervt) oder Klappi.

Während ich noch meinen realitätsfernen Pinterest-Wohn-Wunschträumen hinterher trauerte, war Herr Mitstreiter hoch motiviert und hat meinen alten Schreibtisch mit seinem 3-D Programm ruckzuck in einen Klapptisch mit zusätzlichem Stauraum verwandelt, der mich dann doch ziemlich überzeugt hat.
Vor allem, da wir außer Klavierband Nichts kaufen mussten, sondern alles von meinem alten Schreibtisch nutzen konnten!


Die reale Umwandlung dauerte etwas länger, da die grüne Farbe (noch vom Regal über) keine Lust auf den Tisch hatte und ewig (tagelang!) nicht trocknen wollte.

Diesmal haben wir leider keine Zwischenstandbilder für euch gemacht, da alle Teile genauso verwendet wurden, wie sie waren, nur die Tischplatte und die vier seitlichen Klappstützen hat der Mitstreiter zugesägt. Sonst viel Schrauben, Rechnen und Messen, fotomäßig nicht wirklich spektakulär.

Darum also gleich das Endergebnis. Einige Stellen müssen noch gestrichen werden (aber ich wollte unbedingt "einweihen"), wenn beide Seiten ausgeklappt sind passen theoretisch 8 Mann ran (mit Kuschelfaktor).


Wie ihr seht, sind schon die Halter-Nubsies für einen Regalboden eingesteckt aber wir wollten erst testen, ob der beim Dransitzen vll. stört. Und der Hocker passt eigentlich auch gut rein.

Außerdem: weiterer neuer grüner Mitbewohner, der aus dem überwuchernden Kinderladen vom Kleinkind geflogen ist.

Für uns drei muss man nur eine Seite ausklappen, jetzt können wir vielleicht nicht übermäßig stilvoll aber endlich "so richtig gemeinsam am Tisch" sitzen und schlemmen :) Passende (Klapp- oder Stapel-)stühle sind noch geplant.


Ich bin bin glücklich! Ein Meilenstein in unserem Wohnungsumbau ist geschafft und an meinen neuen PC-Platz auf dem Sekretär habe ich mich auch bereits gewöhnt.

Mahlzeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen